Foto: Tobias Koller
Foto: Tobias Koller

Schreiben, weil die Worte in der Feder gefangen sind und herauswollen. Weil die Fingerspitzen jucken. 

Schreiben, damit der Kopf frei wird für neue Gedanken.

Schreiben, damit Menschen sich umdrehen oder weitergehen.

 

Je nachdem.

 

Nadia Rungger


Nadia Rungger

Nadia Rungger, 1998 in Brixen geboren. Sie ist in Gröden, Südtirol, zwischen Ladinisch, Deutsch und Italienisch aufgewachsen. Nach dem Abschluss des Sprachenlyzeums in Brixen studiert sie Germanistik an der Karl-Franzens-Universität Graz. In Graz hat sie Fuß in der Poetry Slam Szene gefasst und außerdem Gedichte in der Literaturzeitschrift LICHTUNGEN publiziert. 2015 gewann sie den 1. Pergamenta Jugendliteraturpreis, 2017 erhielt sie den Lyrikpreis der Bozner Autorentage und den Internationalen Literaturpreis Merano-Europa, 2018 den Ladinischen Literaturpreis SCRIBO. Sie lebt in Gröden, in Graz und in den Geschichten, die sie schreibt.

Interviews

Hier geht's zum Salto Interview 2017.

 

Autorenprofil bei der Südtiroler Autorinnen- und Autorenvereinigung.